Kaninchen Kaufen  

Wo Sie Kaninchen kaufen können…

Haben Sie sich nach gründlicher Überlegung dafür entschieden, dass zukünftig zwei Kaninchen Ihr Leben bereichern sollen, dann gilt es diese nur noch zu finden.
Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der offensichtlichste ist wohl der Gang in die Zoohandlung, allerdings ist diese zum Erwerb von Tieren nicht zu empfehlen. Viele der dort angebotenen Kaninchen stammen aus Massenzuchtanstalten oder von privaten Vermehrern. Krankheiten und Parasiten sowie falsche Informationen von Seiten des Verkaufspersonals zum Geschlecht und zur artgerechten Haltung der Tiere sind leider häufig an der Tagesordnung. Genaueres zum Thema finden Sie hier.

Empfehlenswerte Bezugsquellen:

Tierheim/Notfallstationen
Noch immer hält sich hartnäckig die Meinung, Kaninchen aus dem Tierheim oder von Notfallstationen wären alt, krank oder verhaltensauffällig. Diese Annahme ist falsch. Viele Jungtiere oder auch Rassekaninchen landen aus verschiedenen Gründen im Tierheim und warten dort sehnsüchtig auf neue Besitzer.

Neben dem Vorteil, dass Sie diesen Tieren ein neues Zuhause schenken können, sind die Rammler dort meist bereits kastriert und viele Pärchen sind bereits vergesellschaftet. So bekommen Sie Tiere, die schon miteinander harmonieren und müssen sich keiner für Anfänger oft erschreckenden Vergesellschaftung stellen.

Daneben ist der Charakter von erwachsenen Tieren bereits ausgeprägt und die Kaninchen haben ihre Endgröße erreicht. Die Mitarbeiter können hier in der Regel einiges über ihre Schützlinge erzählen und Ihnen die Auswahl erleichtern.

Seriöse Züchter
Wer Kaninchen einer bestimmten Rasse erwerben möchte, ist bei einem seriösen Züchter gut aufgehoben. Allerdings gibt es auch hier einige schwarze Schafe, so dass Sie die Zuchtstätte genau prüfen sollten, bevor Sie Kaninchen von dort erwerben. Genaueres dazu finden Sie unter: „Wie finde ich einen seriösen Züchter?
 

Welche Kaninchen passen zusammen?

Kaninchen leben, wie im Menüpunkt „Kaninchen in freier Wildbahn“ (auf Wildlife & Domestizierung verlinken) zu lesen, in freier Natur in großen Gruppen, in denen sich wiederum Pärchen aus Rammler und Häsin bilden. Diese Konstellation hat sich auch in der Heimtierhaltung als empfehlenswert erwiesen. Daher ist die Kombination aus einem kastrierten Rammler und einer Häsin die beste Wahl und für Anfänger am ehesten geeignet.

Eine weitere praktikable Möglichkeit ist die Kombination von zwei frühkastrierten Rammlern. Auch diese leben häufig sehr harmonisch zusammen.

Eine Zusammensetzung aus zwei Weibchen ist oft mit Differenzen unter den Tieren verbunden und sollte daher von Anfängern eher nicht in Betracht gezogen werden.

Neben der Paarhaltung ist auch eine Haltung von mehreren Kaninchen denkbar. Hierbei sollte Ihnen jedoch bewusst sein, dass es unter Umständen zu Auseinandersetzungen kommen kann, die eine Teilung der Gruppe notwendig machen.

Diese Konstellationen sollten Sie meiden:

Neben der Haltung von zwei Weibchen hat sich auch die Vergesellschaftung von zwei weiblichen Tieren mit einem kastrierten Rammler als wenig praktikabel erwiesen. Besser ist meist der umgekehrte Fall, also die Haltung von zwei kastrierten Rammlern mit einer Häsin.

Unkastrierte Rammler dürfen nicht zusammengehalten werden und auch die Kombination aus unkastriertem Rammler und kastrierter/unkastrierter Häsin ist nicht empfehlenswert, da diese Konstellationen immensen Stress für die Tiere bedeuten. Hinzu kommt das Problem mit der unkontrollierten Vermehrung bei zwei unkastrierten Tieren.

Trächtige Weibchen dulden daneben auch häufig keine anderen Kaninchen in ihrem Gehege. Ein weiterer Stressfaktor, durch den Rammler und Häsin häufig getrennt werden müssen.