Notwendige Impfungen für Kaninchen

Allgemeines zu den Impfungen
Grundsätzlich sollten nur gesunde Tiere geimpft werden. Die Impfungen gegen RHD und Myxomatose können am gleichen Tag erfolgen. Die Impfung gegen Kaninchenschnupfen sollte immer im Abstand von mindestens zwei Wochen zu den beiden anderen durchgeführt werden.
Durchfall und Verstopfung kommen bei Kaninchen relativ häufig vor und sind oft Folgen falscher Ernährung. Tritt ein solcher Fall auf, können Sie Ihre Tiere auf verschiedene Arten unterstützen. Allerdings gehören Kaninchen mit Durchfall oder Verstopfung umgehend in tierärztliche Behandlung, um die Ursache abzuklären und entsprechend reagieren zu können. Unbehandelt kann sowohl Durchfall als auch Verstopfung bei Kaninchen zum Tod führen. 

Notwendige Impfungen:

Myxomatose

Myxomatose ist eine gefährliche Viruserkrankung, die nicht wirklich therapierbar ist, auch wenn einige Tiere die Erkrankung überleben. Die Übertragung kann durch Blut saugende Parasiten (Flöhe, Stechmücken, Zecken etc.), aber auch durch verunreinigtes Futter, Fliegen, andere Kaninchen oder den Menschen erfolgen. Den einzigen wirksamen Schutz gegen diese Erkrankung bietet eine Impfung.

Impfintervalle
Die Grundimmunisierung erfolgt in einem Alter von vier bis sechs Wochen und muss nach vier Wochen noch einmal wiederholt werden. Danach erfolgt alle 6 Monate eine Auffrischung.

RHD/Chinaseuche

Bei RHD (Chinaseuche) handelt es sich ebenfalls um eine gefährliche Viruserkrankung mit einer hohen Sterberate. Diese betrifft Haus- und Wildkaninchen, aber auch Feldhasen, und ist in 80 bis 100 % der Fälle tödlich. Wie auch bei der Myxomatose erfolgt die Übertragung über Blut saugende Insekten (Stechmücken, Flöhe, Zecken etc.), verunreinigtes Futter, Fliegen, andere Kaninchen oder den Menschen. Den einzig sicheren Schutz vor RHD bietet die entsprechende Impfung, die auch für alte und trächtige Kaninchen sowie Tiere in Wohnungshaltung notwendig ist.

Impfintervalle
Die Grundimmunisierung erfolgt zwischen der 4. und 6. Lebenswoche und wird nach drei bis vier Wochen noch einmal wiederholt. Danach ist eine jährliche Auffrischung notwendig.

Kaninchenschnupfen

Die Impfung gegen Kaninchenschnupfen ist recht umstritten, da sie nicht gegen alle Schnupfenerreger Wirksamkeit zeigt und häufig mit starken Impfreaktionen verbunden ist.

Impfintervalle

Die Grundimmunisierung erfolgt im Alter von 4 bis 6 Wochen und wird nach vier Wochen noch einmal wiederholt. Danach ist eine Auffrischung alle sechs Monate notwendig.
Durchfall kann durch verschiedene Faktoren begünstigt werden, die Ursache findet sich  jedoch meist in der Ernährung. So kann eine zu schnelle Futterumstellung, die Gabe von ungeeignetem, gespritztem oder ungewaschenem Futter zu Durchfällen führen. Darüber hinaus können bakterielle Infektionen, Darmparasiten (z. B. Kokzidien, Giardien und Spulwärmer) und Hefepilze Ursache von Durchfällen sein. Das Fressen von Fremdkörpern und Giftstoffen sowie diverse andere Erkrankungen können ebenfalls mit Durchfall einhergehen.

In jedem Fall ist es notwendig innerhalb von 24 Stunden den Tierarzt aufzusuchen, um die Ursache abklären zu lassen und entsprechend handeln zu können.